Freies Tanzen mit Henriette Heinrichs am 31. August 2018

/ Juli 26, 2018/ Allgemein

Die nächste offene Probe für Zeitgenössischen Tanz „Freier Tanz“ findet am 31. August 2018 von 15-17 Uhr in der Villa im Großen Saal statt. Henriette Heinrichs www.butoh-tanz.de leitet das Freie Tanzen.

Diese Veranstaltung ist kostenfrei und wird gefördert durch die Landesdirektion Sachsen und das Kulturamt Leipzig. Spenden sind willkommen.

Ort:
Lessingstrasse 7
04109 Leipzig

Butoh Tanz – zeitgenössischer japanischer Tanz

Der japanische Ausdruckstanz Butoh, zu deutsch: „Tanz der Finsternis“ entstand in den 50er Jahren. Dieser Tanz versteht sich als Widerstand gegen die kulturelle Moderne und „…den bloßen Import der westlichen Moderne in Tanz und Theater“ in Japan. Beim Butoh geht es nicht um die Schönheit, sondern um die Botschaft. „Butoh ist quasi eine Philosophie, eine Lebenseinstellung. Es geht nicht darum, wie man tanzen soll, sondern wofür“, erklärt Tadashi Endo. Die Wurzeln des Butoh reichen bis in die zwanziger Jahre zum modernen deutschen Ausdruckstanz zurück. Ähnlich wie z.B. Mary Wigman vollzieht der Butoh-Tänzer den Bruch mit den rationalen Prinzipien der Moderne. Er versucht stattdessen, einen anderen Begriff, ein anderes Erleben zum Ausdruck zu bringen. Was entstand, lässt sich poetisch umschreiben als „die Entdeckung des dunklen Körpers“. „Mein Tanz ist die Enthüllung meiner inneren Wirklichkeit.“  Tatsumi Hijikata aus: „Shades of Darkness“