Klare || Kante – das Konzept-Team stellt sich vor – Anna Müller

/ Oktober 13, 2020/ Allgemein, Tanzproduktion

AKTUELLE INFORMATION: Die Premiere für Ende November ist abgesagt. Die neuen Termine 2021 sind da für unser Tanzstück Klare || Kante.

Das Tanzlabor Leipzig zeigt unter künstlerischer Leitung und Choreografie von Marlen Schumann & Team ein neuen Stück. Zum Team gehört auch Anna Müller, welche sowohl konzeptionell mitarbeitet als auch die Produktion im Hinblick auf inklusive Kommunikation unterstützt.

zu Anna Müller

Bereits beim ersten Tanzstück u can’t touch this (2008/2009) vom Tanzlabor Leipzig wirkte Anna als Tänzerin mit. Sie ist von Anfang an mit dem Tanzlabor Leipzig verbunden und besuchte zahlreiche Freie Tanzen und Workshops. Im Jahr 2013 stand sie noch einmal mit dem Stück WARTETAKTE auf der Bühne. Seit 2018 absolviert sie die mixed-abled Tanzanleiter:innen-Ausbildung für Freies Tanzen und hat bereits zwei von drei Zertifikatsstufen abgeschlossen. Beim ersten Modul ist Anna Müller inzwischen Gast-Dozentin und hält jährlich einen Vortrag zur Geschichte des inklusiven Tanzes.

Anna Müller hat einen Magisterabschluss in Soziologie mit den Nebenfächern Psychologie und BWL sowie einen Bachelorabschluss im Fach Kommunikations- und Medienwissenschaften. 2018 begann sie beim Tanzlabor Leipzig einen Minijob im Bereich Öffentlichkeitsarbeit. Sie ist für die Webseite, Flyer-Gestaltung und Kommunikation in Leichter Sprache verantwortlich. Seit August 2020 hat sie die erste sozialversicherungspflichtige Stelle beim Tanzlabor Leipzig inne. Im April 2020 startete sie die Impulskreis-Videoreihe und etablierte Videoprojekte als neues digitales Format. Ehrenamtlich arbeitet Anna Müller im Behindertenbeirat der Stadt Leipzig mit und ist in verschiedenen Gremien tätig, die der Interessenvertretung von Menschen mit Behinderung dienen. 2020 konnte sie ihre Peer Counseling ISL-Ausbildung erfolgreich abschließen, eine Beratungsform auf Augenhöhe, bei der behinderte Menschen andere Menschen mit Behinderung beraten.

Im neuen Stück Klare || Kante ist sie Teil des Konzept-Teams und begleitet die Probenprozesse im Hinblick auf inklusive Kommunikation und Arbeitsweise.

Anna zur Arbeit an der neuen Produktion Klare || Kante

„Inklusion im Tanz ist für mich, wenn behinderte Menschen vor der Bühne, auf der Bühne und hinter der Bühne in verschiedenen Rollen repräsentiert sind. Bisher habe ich Tanz-Produktionen vor allem aus der Perspektive der Zuschauerin oder Tänzerin erlebt. Die Arbeit im Konzept-Team erlaubt es mir, einen Blick in die Entstehung eines Tanzstückes zu bekommen. Neben den künstlerischen Prozessen, interessiere ich mich vor allem daran, wie Inklusion im Arbeitsprozess umgesetzt werden kann. Dafür ist Expertise von Betroffenen notwendig und ich bin froh, dass ich als Expertin in eigener Sache, hier eine Zugang habe. Es ist (schon lange) an der Zeit, dass Menschen mit Behinderung die Möglichkeiten und Zugänge bekommen, verschiedenste Rollen im Kunst- und Kulturbereich auszuüben. “


Mehr Informationen zum Stück Klare || Kante

Überschrift "Klare || Kante", darunter ein Bild eines Körpers, welcher eine Kante darstellt.

Klare II Kante

Ausgehend vom Chaos – einem Zustand der Unordnung und Unsicherheit – erarbeitet sich das Team des Tanzlabor Leipzig neue Handlungsräume, die ein Überschreiten des Gewohnten fordern. Verlässliche Strukturen und Sicherheiten sind aufgelöst und neue wechselseitige Dynamiken im Innen und Außen entstehen.

Es wird die Frage aufgeworfen, wo sich neue Spielräume eröffnen Und was es braucht, um sich in diesen zu bewegen. Gemeinsam erkunden die Tänzer:innen mit ihren eigensinnigen Körpern, was in den Spielräumen anders und neu ist. Ausgehend vom Körper und seinen Bewegungs- und Verhaltensmustern, explorieren die drei Tänzer:innen Grenzen und Kanten, die entstehen und verschwimmen, spielen mit Nähe und Distanz, untersuchen Räume des (Er-)Wartens, wechseln Perspektiven und suchen Souveränität auf ungewohntem Terrain – ein Erproben von Resonanz und damit verbundenen Erwartungen.

Wie äußern sich diese Prozesse im eigenen Körper und in den Beziehungen zu anderen? Wo liegen Potenziale für Veränderungen?


Zeit

29. April 2021 Premiere
30. April 2021mit Publikumsgespräch
01. Mai 2021

Ort

LOFFT – DAS THEATER | Spinnereistraße 7 | 04179 Leipzig

Information & Reservierung

www.lofft.de | 0341 / 355 955 10

Tickets

an allen EVENTIM – Verkaufsstellen | www.eventim.de

Der Ort ist barrierefrei. Das Tanz-Stück ist mit Audiodeskription und Gebärdensprache.


Mixed-abled künstlerische Leitung

Konzept und Choreografie | Marlen Schumann
Konzept und Dramaturgie |
Caroline Krämer
Konzept und inklusive Kommunikation |
Anna Müller

Mixed-abled Tanz

Vasiliki Bara
Philip Lehmann
Katja Mieder

Unterstützer:innen-Team

Audiodeskription | Florian Eib
Gebärdendolmetscherin | Bianca Klein
Mobilitätsassistenz | Lisa Stautmeister
Foto | Tom Dachs
Musikkomposition und Sound | Fabian Widmann

Kooperationspartner:innen
LOFFT – DAS THEATER
Diakonie am Thonberg
culturtraeger
HörMal Audiodeskription
Medienwerkstatt Leipzig


Ansprechpartner:innen
Marion Müller & das Tanzlabor-Team

Telefon
0341 35520450

eMail
kontakt@tanzlabor-leipzig.de