PREMIERE am 28. November 2019 20 Uhr im LOFFT – DAS THEATER

/ November 10, 2019/ Tanzproduktion

In der neuen Produktion vom Tanzlabor Leipzig SCHOOL OF SHAME! untersuchen fünf diverse Körper die Mechanismen von Scham und Beschämung. Das TANZLABOR LEIPZIG arbeitet mit den meisten Künstlern (POLYMORA Inc.) seit drei Jahren zusammen. Die fünf Künstler erforschen in einer virtuos skurrilen Musicalperformance zwischen Castingshow und Klassenzimmer, die gesellschaftlichen Systeme von Scham und Beschämung. SCHOOL OF SHAME! ist die erste Produktion des Tanzlabor Leipzig mit Audiodeskription.

CHOREOGRAPHIE+PERFORMANCE Jana Zöll, Jutta Tille, Aisha Konaté, Miriam Welk, Alexandra Schwartz DRAMATURGIE+MUSIK Stephanie Krah BÜHNENBILD Jul Zureck, Ginger Carta AUDIODESPKRIPTION Matthias Huber FOTO Tom Dachs PLAKAT/POSTKARTE Hannes Welk TRAILER Miriam Welk

Kooperationspartner
Eine Produktion von Tanzlabor Leipzig in Kooperation mit POLYMORA Inc. und LOFFT – DAS THEATER.
Förderer
Gefördert von der Landesdirektion Sachsen, Stadt Leipzig, Kulturamt, Sozialamt der Stadt Leipzig. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Premiere 28.11.2019 20:00 Uhr im LOFFT – Das Theater
weitere Aufführungen
am 29. November 2019 20:00 Uhr
mit Publikumsgespräch
am 30. November 2019 20:00 Uhr
mit anschließender Aftershowparty mit Drag und Karaoke

Kartenreservierung

LOFFT – DAS THEATER, SPINNEREISTR. 7 | 04179 LEIPZIG
INFO + RESERVIERUNG: 0341 / 355 955 10 | WWW.LOFFT.DE

VORVERKAUF AN ALLEN EVENTIM-VORVERKAUFSSTELLEN | WWW.EVENTIM.DE

Zu den Künstler*innen

Jana Zöll

2008: Abschluss Schauspielausbildung (adk ulm); 2008-2014: Freiberuflich in der Freien Szene sowie an Stadttheatern tätig (u.a. 2 Gastengagements am Centraltheater Leipzig). 2014-2017: Festengagement am Staatstheater Darmstadt. Seither ist Jana Zöll auch in Richtung Performance und Tanz orientiert. Beteiligung an Produktionen des Tanzlabors Leipzig und der PAC Un-label. 2019: Teilnahme am Weiterbildungprogramm MADE (DIN a 13). In Kooperation mit Tanzlabor Leipzig – 2018: „Anthropomorphia 4230“, 2019: „SCHOOL OF SHAME“.

www.zoell.wordpress.com

Jutta Tille

 

Tänzerin* beim Tanzlabor Leipzig; Produktionen vom Tanzlabor Leipzig: 2013 „WARTETAKTE“ , 2014 „One Week Stand“, 2015 „Ganz von Sinnen“, 2016 „Ich lache, also bin ich“, 2017 „Wildnis Mensch: Bildet Rhizome!“, 2018: ; „Anthromorphia 4230“, 2019: „SCHOOL OF SHAME“. Seit 2018 nimmt Jutta Tille an der Tanzanleiterausbildung für Freies Tanzen im mixed-abled Bereich vom Tanzlabor Leipzig teil.

Aïcha Konaté

 

2016: Abschluss in Kulturwissenschaften (Tübingen); Performerin* in diversen Kollektiven, Stimm- und Bewegungsaktivistin*; Mitorganisatorin* des queer-feministischen, internationalen Tanzfestivals Cuerpos politicos. Themen: Begegnungen, Widersprüche und Intersektionalitäten von Körpern in ihren politischen Kontexten; Bündnisse und Solidarität mit dem Körper herstellen. Methoden u. a.: Butoh. In Kooperation mit Tanzlabor Leipzig – 2018: „Anthropomorphia 4230“, 2019: „SCHOOL OF SHAME“.

www.lilg.blogsport.eu

Miriam Welk

2005: Bachelor der Tanzpädagogik (CODARTS – Hogeschool voor Muziek en Dans; Rotterdam, NL); 2012: Master of Arts in Choreographie (Palucca Hochschule für Tanz, Dresden); Arbeitet als Choreographin*, Performerin*, Festivalorganisatorin* und Videoproduzentin*. Zeigte eigene Produktionen beispielsweise im Festspielhaus Hellerau Dresden und den Sophiensælen Berlin sowie auf der Tanzwoche Dresden 2009. Kooperiert seit 2016 mit dem PENG! Kollektiv, Mitinitiatorin des Festivals „FAMILIA*FUTURA“ und verschiedener Kollektive. In Kooperation mit Tanzlabor Leipzig – 2017: „Wildnis Mensch: Bildet Rhizome!“, 2018: „Anthropomorphia 4230“, 2019: „SCHOOL OF SHAME“.

www.miriamwelk.de

Alexandra Schwartz

 

 

 

2012: Philosophiestudium (Würzburg), 2005/2014 Bühnentanz (BDC, NYC/ Vertigo, Jerusalem); Systemtheoretikerin, Künstlerin* und Choreographin* mit Tanz als emanzipatorische Praxis; Tanzprojekte u.a. in Indien, Iran, Israel, Westjordanland. Vorstand von contact bewegen e.V.; in Kooperation mit Tanzlabor Leipzig – 2017: „Wildnis Mensch: Bildet Rhizome!“, 2018: „Anthropomorphia 4230“, 2019: „SCHOOL OF SHAME“.

www.alinican.de