Der Diskussionsraum ist eröffnet

Zeitgenössischer Tanz bewegt sich oft im Spannungsfeld einer unterschiedlichen Anerkennung und Deutung des Tanz zwischen Professionellem und Semiprofessionellen, zwischen künstlerischen und soziokulturellen Konzepten und Mustern. Und doch sind die Übergänge fließend , vor allem dann, wenn tatsächlich um kulturelle Teilhabe und Partizipation gerungen wird. Dazu gehören auch Wege und Methoden des inklusiven Miteinanders freizulegen.

In diesem Diskussionskreis erarbeitet sich das Tanzlabor Leipzig  das eigene Selbstverständnis und stellt eigene Erfahrungen vor:

Barrierearme Methoden, Ansprachen und Arbeitsformen
im Tanzen und in gemeinsamen Lernprozessen werden
gesammelt, gebündelt und neu entwickelt. Dabei geht es um:

  • Klarheit in der Kommunikation
  • Achtsamkeit mit dem Tempo
  • Klärung der Verantwortung
  • Störende Prozesse stoppen zu können
  • Beteiligung zu organisieren

Wenn Du mit dabei sein willst, dann melde dich an unter:

kontakt@tanzlabor-leipzig.de
Marion Müller

Die  Moderation des Gesprächskreises übernimmt Jennifer Thamm:

30. Oktober 2020  um 17:30 – 19 Uhr mit Kurzfilm – Premiere: Mein Körper in Coronazeit.

15. November 2020 um 11:00 bis 12 Uhr online im  ZOOM – DISKUSSIONRAUM
mit Jeniffer Thamm zu inklusiven Methoden im Zeitgenössischen Tanz
Eine Anleitung für ZOOM in Leichter Sprache und eine Einladung wird verschickt.
Wir bitten um Anmeldung.
Kontakt:
Anna – Anna.mueller@villa-leipzig.de

11. Dezember 2020 um 17:15 bis 19 Uhr mit Kurzfilm – Premiere: Vier Jahreszeiten – frei nach Pina Bausch